Preloader Close
Wird Geladen

Leistungen

Hilfestellungen

Aktuelle Probleme

Leistungen

Wie du nicht mehr knapp 1000€ IM MONAT für deine Krankenkasse zahlst und dir keine Leistungen mehr gekürzt werden.

Der demographische Wandel trifft das Sozialsystem in unserem Land schwer. Das bedeutet, dass die heute jüngeren Arbeitnehmer einen Teil ihres Geldes ins Sozialsystem einzahlen, um heutige Leistungsansprüche daraus zu finanzieren. Und da wir immer mehr ältere Mitmenschen haben und im Alter die Ausgaben für medizinische Versorgung aufgrund von Altersgebrechen, -erkrankungen und anderen Dingen steigen, ist diese Gruppe der Leistungsbezieher sehr groß. Nun zahlen diese Menschen, weil sie nicht mehr arbeiten, keine Beiträge mehr ins Sozialsystem ein. Die Folgen: Jüngere Menschen müssen immer höhere Beiträge ins System zahlen, damit dieses nicht zusammenbricht. Im Durchschnitt steigt der jährliche Beitrag zur Krankenkasse jährlich um 6-9%. Das ist deutlich mehr, als man aktuell an Zinsen bei der Bank bekommt. Du kannst dich selbst fragen, welche Art von Berater dir lieber ist. Der Berater, der den Finger in die Wunde legt, auch mal ehrlich das Problem benennt, anstatt Ausflüchte zu finden aber am Ende dein Problem auch löst, oder der Berater, den du gewohnt bist? Du hast die Wahl.

  • Wo bezahle ich das denn?
  • Leistungskürzung?
  • Fragen

Du fragst dich jetzt bestimmt „Wo bezahle ich das denn?“ Du bekommst ja auch keine Rechnung zugeschickt. Bezahlt werden diese Beiträge direkt von deinem Bruttolohn in dem Moment, wo du arbeitest und einen Lohn beziehst, wird das Geld schon abgezogen, bevor du es auf dem Konto hattest. Jetzt ist es so, dass die Einnahmen des Krankenkassensystems immer noch nicht alle Ausgaben decken, was zwangsläufig in Beitragssteigerung enden wird. Doch, wenn die Beiträge steigen und steigen, was machen wir eigentlich, wenn man 20-25% seines Lohns oder Gehaltes für die Krankenkasse abgibt? Dann würden vermutlich selbst die letzten Menschen auf die Straße gehen und dagegen rebellieren.

Wie man anhand der Grafik vom Verband der privaten Krankenversicherungen erkennen kann, rechnen unterschiedliche Institute mit unterschiedlich starken Beitragssteigerungen. Alle Institute hingegen sind sich einig, dass die Steigerungen massiv werden. Deshalb schaut man sich schon in den letzten Jahren regelmäßig den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen an und bearbeitet diesen mit einem dicken, roten Stift – Stichwort: Leistungskürzungen. Wenn man diese beiden Aspekte also gemeinsam betrachtet, dann stellen wir fest, dass der Höchstbetrag im Monat mit durchschnittlich 928,80€ sehr hoch ist für die Leistungen, die im Gegenzug immer weiter sinken. Hieraus ergeben sich zwei zentrale Fragen: 1. Wie kann ich möglichst viel Geld sparen beim Thema der Krankenversicherung? 2. Wie bekomme ich ein adäquates Leistungspaket für mein Geld? Gesetzliche Definition der gesetzlichen Krankenkasse: Die gesetzlichen Krankenkassen sind alle, wie der Name schon sagt, gesetzlich definiert. Das Gesetz, welches die unterschiedlichen Bereiche einer Krankenkasse abdeckt, ist das SGB V. Hier steht unter anderem der Leistungsbegriff wie folgt definiert: Die Leistungen müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein; sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen, dürfen die Leistungserbringer nicht bewirken und die Krankenkassen nicht bewilligen. Welche Schulnote würdest du jetzt deiner Gesundheitsversorgung mit Hilfe der gesetzlichen Krankenkasse geben, wenn du liest, dass diese ausschließlich ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich handeln und entscheiden darf? Im Schulsystem wäre das eine klare 4, Tendenz eher sinkend.

Also beantworte mir nun bitte folgende Fragen: Möchtest du deine Gesundheit in Händen wissen, die für die eigentliche Versorgung nur die Note 4 bekommt? Ist dir die Wirtschaftlichkeit, also die Frage „Was kostet das?“ wichtiger als die Genesung bei Krankheit? Möchtest du im Ernstfall nur die Versorgung bekommen, die dem Staat nach als zweckmäßig entspricht? Oder lieber die Versorgung, die die Ursache deiner Erkrankung behebt oder zumindest nach starken Erkrankungen dein Leben signifikant lebenswerter macht? Wenn du gern in Zukunft sicherstellen möchtest, dass du dich eher nach allen Regeln der ärztlichen Kunst anstelle von ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich behandeln lassen kannst, dann sollten wir schnellstmöglich einen unverbindlichen Informationstermin vereinbaren, in dem ich dir alles verständlich im Detail eine Lösung aufzeigen kann, die dich davor bewahrt. Wenn für dich eher die hohen Beiträge mit der Aussicht auf Steigerung ein Problem darstellen, dann kann ich dich auch hier beruhigen: Die private Krankenversicherung ist, im Gegenteil zur gesetzlichen Krankenkasse, nur für dich persönlich kalkuliert. So zahlst du von Anfang an einen Beitrag, welcher nur für deine kalkulierten Leistungen verwendet wird. Hierbei sind auch etwaige Steigerungen der Ausgaben im Alter miteinbezogen. Der Gesetzgeber hat ebenfalls einen Zuschlag verankert, der das Risiko im Alter noch einmal zusätzlich absenken soll.

Wie kann ich die Leistung meiner Krankenkasse steigern?

Ich helfe Ihnen sehr gerne weiter !
+ 49 176 61126599